team


Durch ein Bündel von Früherkennungsuntersuchungen, im wesentlichen die Augeninnendruck-Messung, die Hornhautdickenmessung (Pachymetrie), die Gesichtsfeldmessung sowie die Analyse des Sehnervs mit bildgebenden Verfahren wie HRT, GDx und OCT  wird das Vorliegen eines Glaukoms, also einer Schädigung des Sehnervs, bzw. das individuelle Erkrankungsrisiko abgeschätzt.