team


Die Netzhautkontrolle erfolgt traditionell durch ein sogenanntest Ophthalmoskop. Dabei erfolgt - nach medikamentöser Erweiterung der Pupille - ein vergrößernder Blick auf den Fundus mit dem Zweck, Schädigungen der Netzhaut (z.B. Risse, Löcher) frühzeitig zu erkennen. Die umgehende Therapie, z.B. durch eine Netzhaut-Laserbehandlung, verhindert oftmals eine spätere Netzhautablösung. Besonders Diabetiker sollten regelmäßige Kontrolltermine einhalten! Heute erfolgt die Netzhautuntersuchung oftmals durch moderne, bildgebende Verfahren wie z.B. OCT oder Optomap.

Leistungen für Ihre Augen

loading...

Leistungen für Kinder

loading...

Unsere Vorsorgeleistungen (IGEL)

loading...